Download PDF by Sera Anstadt: Alle meine Freunde sind verrückt: aus dem Leben eines

By Sera Anstadt

ISBN-10: 3492115594

ISBN-13: 9783492115599

Show description

Read Online or Download Alle meine Freunde sind verrückt: aus dem Leben eines schizophrenen Jungen. Bericht einer Mutter PDF

Best german books

Vermogenskultur: Verantwortung im 21. Jahrhundert - download pdf or read online

Die von Thomas Druyen erfundene Vermögenskultur und die daraus entstandene Vermögensforschung sind im Begriff sich erfolgreich zu etablieren. Die Beiträge des Bandes versuchen, das Pänomen der Vermögenskultur durch Praxisbeispiele zu verdeutlichen. Da im vermögenskulturellen Sinne die Verantwortung eine Schlüsselkategorie darstellt, steht ihre pragmatische Anwendung im Vordergrund.

Dienstleistungscontrolling: Forum Dienstleistungsmanagement by Manfred Bruhn PDF

Im discussion board Dienstleistungsmanagement 2006 beschäftigen sich renommierte Autoren mit relevanten Aspekten des Dienstleistungscontrolling wie z. B. worth dependent administration, functionality administration von Intangible resources, Qualitätscontrolling im Dienstleistungsbereich, Produktivitätsmessung und -management bei interaktiven Dienstleistungen, Kostenmanagement bei Dienstleistungen, Kosten-Nutzen-Controlling im customer support, Controlling im internationalen Dienstleistungsmarketing u.

Extra resources for Alle meine Freunde sind verrückt: aus dem Leben eines schizophrenen Jungen. Bericht einer Mutter

Sample text

Man meinte, am Anfang eines neuen Zeitalters zu stehen, wo man in der Lage sein würde, Geistesgestörte zu heilen. Wir veranstalteten Fußballspiele für Patienten, die bisher zu nichts fähig gewesen waren, jetzt aber die Spielregeln verstanden und ganz gut mitmachen konnten. Unsere Arbeit veränderte sich. Der Patient brauchte nicht mehr eingesperrt zu werden, sondern konnte nunmehr ein gewisses Maß an Freiheit genießen. Weil ihre Aggressivität beträchtlich zurückging, brauchten wir nicht mehr zu befürchten, daß sie sich selbst oder anderen etwas antun würden.

Wahrscheinlich fragte ich zuviel, und er fand das alles zu anstrengend, denn plötzlich war er weg und kam nicht wieder. Bei meinem nächsten Besuch waren Fenster zertrümmert, und Gardinen und Wanddekorationen hingen in Fetzen herunter. Das machte besonders deshalb einen unheimlichen Eindruck, weil niemand sich über irgend etwas wunderte. Es war, als ob sich das so gehörte. Manchmal sah ich auch Blutspuren auf dem Boden. Raf erzählte mir, daß immer mehr Patienten Selbstmord begehen wollten. « Er erzählte das mit einem milden, gelassenen Blick.

Bei seinem Abschied vereinbarten wir einen neuen Termin. Es zeigte sich, daß der Arzt von mir erwartete, daß ich Raf mehr als bisher unterstützen würde. Ich fühlte jedoch, daß dies für mich zu schwer sein würde und daß ich mich schleunigst darum bemühen mußte, einen Psychiater für mich selbst zu bekommen. Ich ließ mir einen Termin beim Institut für Medizinische Psychologie geben. Ich sprach von meinen häuslichen Umständen und erläuterte, weshalb ich Hilfe brauchte. « fragte die Sozialarbeiterin.

Download PDF sample

Alle meine Freunde sind verrückt: aus dem Leben eines schizophrenen Jungen. Bericht einer Mutter by Sera Anstadt


by Kenneth
4.1

Rated 4.45 of 5 – based on 6 votes